Jeder Mensch bringt unterschiedliche Erfahrungen und Stärken mit und benötigt deshalb eine auf ihn persönlich zugeschnittene Behandlung.

Zu Beginn der Behandlung stellt das direkte Gespräch zwischen Arzt und Patient das Kernstück einer psychiatrischen Untersuchung dar und ist für die Diagnosestellung unerlässlich. Für die Diagnose werden aktuelle Beschwerden in Zusammenhang mit dem bisherigen Krankheitsverlauf, der aktuellen Lebenssituation und Lebensentwicklung gestellt. Alle Informationen zusammen geben schließlich Aufschluss über die vorliegende Erkrankung. Die sorgfältige psychiatrische, psychosomatische, psychologische und internistische Diagnosephase ist somit Grundbaustein einer erfolgreichen Therapie. Das führt dazu, dass unsere Patientenbehandlungen nicht festgelegten Plänen folgen, sondern Fachärzte und Therapeuten individuelle Konzepte erstellen.

Diagnostik
Unser Behandlungsspektrum

  • Depressionen
  • Affektive Störungen
  • Pathologische Trauer
  • Angststörungen
  • Stresserkrankungen (z.B. Burn out, chronique Fatigue, Tinnitus, Schwindel)
  • Psychosomatische Schmerzerkrankungen (z.B. Fibromyalgiesyndrom, craniomandibuläre Dysfunktion, funktionelle Rückenschmerzen, somatoforme Störungen, Kopfschmerzen)
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Traumafolgestörungen
  • Persönlichkeitsstörung
  • Zwangserkrankungen
  • Essstörungen